Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gibt es einen Heimvorteil?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gibt es einen Heimvorteil?

    Auswirkungen des Heimvorteils

    Ja, es gibt einen Heimvorteil, zumindest in Ligaspielen und in Pokalspielen bis zum Finale, wenn du die erstgenannte Mannschaft bist. Er ist automatisch mit einbezogen, auch wenn dieser nirgendwo in Zahlen oder Formeln vermerkt wird. Das ist wie im wirklichen Leben: Heimspiel, das eigene Stadion, der eigene Fußballplatz, die Fans, die Stimmung...
    Man kann ihn richtig spüren, man kann ihn fast greifen, er ist aber eben nicht messbar. So ist es auch beim 2minman. Er wird berücksichtigt, und äußert sich vor allem dadurch, dass das Heimteam mehr Chancen generieren kann, als man eigentlich aufgrund der Stärke erwarten würde. Wie und in welcher Form das geschieht, weiß jedoch kein Manager(!) 100%ig genau. Es liegt nun in der Hand eines jeden Managers diese Information in seiner Aufstellung umzusetzen, dass sein Team den größt möglichen Vorteil daraus zieht.

    Allerdings ist dieser Bonus für die Heimmannschaft eng an die Stadionauslastung gekoppelt.
    Wenn sich aufgrund überhöhter Preise und/oder wegen sonstiger Faktoren nur 15000 Zuschauer in einem doppelt so großen Stadion tummeln, schrumpft der Heimvorteil aufgrund fehlender Atmosphäre natürlich erheblich. Es gilt dabei allgemein: Je geringer die Stadionauslastung in einem Heimspiel ist, desto geringer ist auch der Heimvorteil! Die Auslastung bezieht sich dabei immer auf den kleineren Wert von Stadiongröße oder Fanaufkommen.

    Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen Sitzplätzen und Stehplätzen. Zuschauer auf Sitzplätzen bringen nur 75% des Heimvorteils, den Zuschauer auf Stehplätzen bringen. In einem reinen Sitzplatzstadion kann man also nur einen weniger großen Heimvorteil erreichen als in einem reinen Stehplatzstadion.

    Beispiele:
    • Ein Verein hat ein Stadion mit 24.000 Plätzen und ein Fanaufkommen von 35.000. In einem Heimspiel kommen 23.780 Zuschauer. Die Auslastung die der Berechnung der Größe des Heimvorteils zugrunde liegt beträgt also:
      • 23.780/24.000 = 99,1% => es ist mit nahezu vollständigem Heimvorteil zu rechnen
    • Ein Verein hat ein Stadion mit 56.000 Plätzen hat aber nur ein Fanaufkommen von 48.000. In einem Heimspiel kommen 47.560 Zuschauer. Die Auslastung die der Berechnung der Größe des Heimvorteils zugrunde liegt beträgt also:
      • 47.560/48.000 = 99,1% => es genau wie im oberen Beispiel mit einem nahezu vollständigen Heimvorteil zu rechnen
    Hinweis:
    • Es gibt keinen Heimvorteil in den Pokalendspielen, in den Finals der Relegation (finden auf neutralem Boden statt), in Freundschaftsspielen und dem Stundenturnier.
    Zuletzt geändert von Moroo37; 23.08.2007, 12:38.
Lädt...
X