Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spieleraufstiege und Marktwertveränderung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spieleraufstiege und Marktwertveränderung

    Hallo Silence,

    erstmal vielen Dank für dieses tolle Online Managerspiel, dass ich seit über 12 Jahren jeden morgen geniessen kann.

    Der Vorschlag ist vielleicht schon mal gemacht worden, aber da uns ja eine Reform bevorsteht greife ich das Thema notfalls wieder auf.
    Bei der Spielern gibt es ja je nach Stärke eine Mindesterfahrung die der Spieler sammeln muß um in der Stärke aufsteigen zu können. Eine gute Regelung wie ich finde, aber ich würde zusätzliche eine Maximalerfahrung festlegen, wo der Spieler dann automatisch in der Stärke steigt. Es ist zuviel dem Zufall überlassen wann Teams von der Aufstiegen der Spieler profitieren. Wenn ich dann manchmal sehe wann die Spieler zum Teil aufsteigen, direkt nach dem erreichen der Mindesterfahrung und wenn dann Spieler der gleichen Stärke mit unzähligen Prozenten immer noch nicht gestiegen sind, ist der Zufallsfaktor zu groß.

    Entsprechend mehr oder weniger profitiert man dann auch vom Marktwert, da können schon viele Millionen "verloren" gehen. Und da die meisten auf Spielerverkäufe angewiesen sind, ist hier der Wettbewerb nicht gerecht. Es gibt kaum einen, der seine laufenden Kosten nur durch Zuschauer-, Sponsoren- oder Prämien Einnahmen decken kann. Zumindest nicht in den oberen Ligen.

    Das zweite was geregelt werden sollte ist die Veränderung der Marktwertes. Als Beispiel wurde Anfang September ein 5er Spieler für 80 Mio verkauft, jetzt bekommt man nicht mal mehr die Hälfte.Auch hier ist dann nochmals zuviel dem Zufall überlassen. Kombiniert man beide extreme Unterschiede (Spieleraufstieg später oder zum falschen Zeitpunkt und die extreme Veränderung des Makrtwertes), dann sind Transferunterschiede von 50-60 Mio bei einem einzigen Spieler keine Seltenheit und vor allem auch eine Wettbewerbsverzerrung.
    Es muß zumindest in einem gewissen Rahmen planbar sein.

  • #2
    Die Spieleraufstiege würde ich lassen, wie sie sind. In Wirklichkeit werden auch Spieler mit viel Potenzial gekauft und am Ende entwickeln sie sich nicht so wie erwartet. Mario Götze wurde au h mal als neuer Messi angepriesen

    Kommentar


    • #3
      Wir sollten das mit der Wirklichkeit nicht vergleichen, dort habe ich Scout und in der Regel kauft man den Spieler tatsächlich nach den Bedürfnissen. Beim 2minman sind erstmal alle Spieler vom Potenzial her gleich gut. Das ist in Wirklichkeit nicht so.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von OkyDoky Beitrag anzeigen
        Wir sollten das mit der Wirklichkeit nicht vergleichen, dort habe ich Scout und in der Regel kauft man den Spieler tatsächlich nach den Bedürfnissen. Beim 2minman sind erstmal alle Spieler vom Potenzial her gleich gut. Das ist in Wirklichkeit nicht so.
        Vom Potenzial mögen sie gleich gut sein, aber aufsteigen tun sie sehr individuell. Doch ein klein wenig wie RL. Hab schon Riesentalente gesehen, die es über eine regionale Bekanntheit niemals schafften.
        Macht für mich das Spiel interessanter,als die "Mussaufstiege" wie bei Hattrick.

        Kommentar


        • #5
          Aufsteigen tun sie individuell, aber nach purem Zufallsprinzip. Ohne Talent wird man im reelen kein Messi, hier aber spielt das Nullkomma Null eine Rolle.

          Kommentar


          • #6
            Also ich sehe in den aufstiegen wenig Probleme...
            Klar hat man mal so nen Kandidaten der nicht aufsteigen will.. Aber dafür hat man halt auch mal einen der sofort aufsteigt.
            Gleicht sich alles irgendwo aus.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von OkyDoky Beitrag anzeigen
              Hallo Silence,

              erstmal vielen Dank für dieses tolle Online Managerspiel, dass ich seit über 12 Jahren jeden morgen geniessen kann.

              Der Vorschlag ist vielleicht schon mal gemacht worden, aber da uns ja eine Reform bevorsteht greife ich das Thema notfalls wieder auf.
              Bei der Spielern gibt es ja je nach Stärke eine Mindesterfahrung die der Spieler sammeln muß um in der Stärke aufsteigen zu können. Eine gute Regelung wie ich finde, aber ich würde zusätzliche eine Maximalerfahrung festlegen, wo der Spieler dann automatisch in der Stärke steigt. Es ist zuviel dem Zufall überlassen wann Teams von der Aufstiegen der Spieler profitieren. Wenn ich dann manchmal sehe wann die Spieler zum Teil aufsteigen, direkt nach dem erreichen der Mindesterfahrung und wenn dann Spieler der gleichen Stärke mit unzähligen Prozenten immer noch nicht gestiegen sind, ist der Zufallsfaktor zu groß.

              Entsprechend mehr oder weniger profitiert man dann auch vom Marktwert, da können schon viele Millionen "verloren" gehen. Und da die meisten auf Spielerverkäufe angewiesen sind, ist hier der Wettbewerb nicht gerecht. Es gibt kaum einen, der seine laufenden Kosten nur durch Zuschauer-, Sponsoren- oder Prämien Einnahmen decken kann. Zumindest nicht in den oberen Ligen.

              Das zweite was geregelt werden sollte ist die Veränderung der Marktwertes. Als Beispiel wurde Anfang September ein 5er Spieler für 80 Mio verkauft, jetzt bekommt man nicht mal mehr die Hälfte.Auch hier ist dann nochmals zuviel dem Zufall überlassen. Kombiniert man beide extreme Unterschiede (Spieleraufstieg später oder zum falschen Zeitpunkt und die extreme Veränderung des Makrtwertes), dann sind Transferunterschiede von 50-60 Mio bei einem einzigen Spieler keine Seltenheit und vor allem auch eine Wettbewerbsverzerrung.
              Es muß zumindest in einem gewissen Rahmen planbar sein.

              Ein Hauptproblem sehe ich auch darin daß hier jeder seinen Kader mit 9ern und 10ern vollladen will und auch muß da er sonst keine reelle Chance auf sportlichen Erfolg hat. Hier sollte man vielleicht eine Höchstgrenze ansetzen wieviele davon jeder im Kader haben darf.

              Wegen der von dir angesprochenen Problematik sehe ich auch die Einführung eines Vorstandes sehr kritisch. Ich habe noch ein sehr altes Managerspiel in dem der Vorstand die Leistung des Spielers nach jeder Saison bewertet und je nach Abschneiden dann gegebenenfalls feuert. Die erarbeiteten Vorteile darf man dann selbstverständlich nicht zum neuen Verein mitnehmen und muß u. U. wieder ganz von vorne anfangen und das sollte dann nicht zusehr vom Zufall abhängig sein. In einer anderen Simulation bekommt der User einen Arbeitsvertrag vom Vorstand und muß diesen immer wieder rechtzeitig verlängern. Verpasst er dies sind sämtliche laufenden erarbeiteten Vermögenswerte Geschichte z. B. statt 200 Mio plus über Nacht nur noch 1 Mio. und auch das Team wird deutlich schwächer neu generiert. Der Vorschlag die Aufstiege planbar zu machen kam schonmal vor vielen Jahren, dann rücken die Teams stärkemäßig noch enger zusammen und die Spielberechnung wird nochmehr zur Lotterie als ohnehin schon. Ich kann mich erinnern Spiele wegen einem halben Stärkepunkt weniger verloren oder mit deutlich mehr als zwanzig Punkten Unterschied nicht gewonnen und dadurch Saisonziele verpasst zu haben. Ich hatte damals der Spielleitung den Vorschlag gemacht doch einen Mindeststärkeunterschied festzulegen und wird dieser unterschritten = Remis

              Grundsätzlich war mehr Geld ins Spiel zu geben eine gute Idee, dadurch mussten kleine Teams wie ich nicht ständig Kredite aufnehmen und dann hinterher teuer abzahlen und konnten sich ein kleines Polster aufbauen, sodaß die Auf- und Ab-Schwankungen kleiner wurden. Das wurde jedoch sehr aggressiv ausgenutzt mit den bekannten Folgen und wenn zu viele eine gewinnbringende Strategie verfolgen funktioniert diese nicht mehr für alle. Das Traden einzuschränken wurde hier in dem Zusammenhang auch immer wieder gefordert. Auch nicht schlecht war die Möglichkeit noch am Spieltag ein Computerteam übernehmen zu können. Man wußte nie mit wieviel Einsatz der Gegner rangehen würde weil man nicht wußte ob es gegen einen C oder einen menschlichen Mitspieler gehen würde. Deswegen haben sich sicher viele abgemeldet. Gut daß das abgeschafft wurde, aber auch erst auf mehrfache Intervention der User.

              Insgesamt scheint es mir doch seit gut 10 Jahren ein Herumdoktern an Symptomen zu sein und nicht nur hier sondern spielübergreifend scheinen fast alle Fußballsimulationen die in Grundzügen gleiche Engine zu nutzen, die überall die gleichen "Fehler" produziert.

              MfG

              Kommentar


              • #8
                Für jede Stärke gibt es eine Mindesterfahrung die ein Spieler erreichen muß um aufzusteigen. Es spricht nichts dagegen, auch eine max. Grenze einzuführen. Ein 8er zum Beispiel "muß" bei 3% Erfahrung aufsteigen, ein 1er als Beispiel bei 20%. Über die genauen Prozente kann man ja diskutieren. Silence hat sich ja auch etwas dabei gedacht eine Untergrenze einzuführen.

                Kommentar


                • #9
                  Es gibt aber Spieler, die können machen was sie wollen, die werden niemals 8er.
                  Im RL ist halt nicht nur Talent, Technik und Physis gefragt, sondern auch die Psyche ist ein enormer Faktor.
                  Klar, als Trainer sollte man schon sehen, wer zu mehr taugt und wer nicht.
                  Vielleicht könnten alle damit leben, wenn man spezielle Trainerfähigkeiten oder auch Talentstärken implementiert.
                  Ich kann, was das RL angeht, nur bestätigen, das "ewige Talent" ist kein Mythos.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X