Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nachfragewert orientiert am tatsächlichen Verkaufspreis

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nachfragewert orientiert am tatsächlichen Verkaufspreis

    Die Idee grundsätzlich: Man bietet in einem Fenster. Bei nicht JS reicht dieses Fenster von 5% unter dem momentanen Wert bis 5% über dem Wert, wobei alle verkauften Spieler, welche für mehr als 5% des Marktwertes gehandelt wurden, als 5% über den Marktwert eingetragen werden. (um "Spaßkäufe" zu verhindern - d.h. ein Spieler verkauft alle seine Spieler, und noch bevor er sich löscht, bietet er für einen 10er 250Mio. und treibt so den Marktwert um einige 100% hoch) Bei JS reicht dieses Fenster von -25% des aktuellen Wertes bis hin zu +25% des aktuellen Wertes (aufgrund der vielen Käufe/Tag wirkt sich ein "Spaßkauf" geringer aus). Alle für mehr als 25% des Wertes verkauften Spieler werden als genau 25% über dem Marktwert eingetragen. (Ich hoffe, dass mir bis hierhin jeder folgen kann)

    Am Ende eines Tages (Auswertung) werden die Prozentzahlen aller verkauften Spieler einer Stärke/Alters addiert und durch die Anzahl der Käufe dividiert. Aus dem Ergebnis berechnet sich der Wert der Stärke/Altersgruppe des nächsten Tages.

    Was muss dafür getan werden?
    1. Änderung des Transfermarktes
    - jeder aktuelle Marktwert muss um den Faktor 1.05 angehoben werden (5%)
    - danach kann man weniger als den Marktwert bieten, muss aber einen Minimalwert von 95% des aktuellen Wertes bieten. (Für die, die ein wenig mehr von Finanzmathematik verstehen und erkannt haben, dass das oben genannte nicht stimmt: Ich weiß, dass 5% von 100 nicht das selbe ist wie 5% von 105, aber für die Berechnung des neuen Marktwertes ist diese Annahme einfacher nachzuvollziehen)

    2. Änderung der Nachfrage
    - der Marktwert der Spieler des folgenden Tages berechnet sich dann folgendermaßen pro Spieler aus einer Nachfrageklasse(gleiche Stärke/Alter):
    -- bei nicht JS:
    -- (Summe(Preis gekauft/Marktwert)(min:0,95;max:1.05)/Anzahl der Käufe)*aktueller Marktwert=neuer Marktwert
    -- bei JS:
    -- (Summe(Preis gekauft/Marktwert)(min:0,75;max:1.25)/Anzahl der Käufe)*aktueller Marktwert=neuer Marktwert
    - findet sich kein Spieler einer Nachfrageklasse am Ende eines Tages am Markt und ist auch kein solcher Spieler in den letzten 10 Tagen aus der Transferliste "verschwunden" steigt der Nachfragewert für diese Spielerklasse um 2%/(Stärke der Nachfrageklasse) - immerhin will die Agentur ja Spieler ankaufen, die nicht am Markt vorhanden sind. Diese Anpassung kann den Wert der Spieler um max. 20%/(Stärke der Nachfrageklasse) verändern und fällt pro Tag an welchem mind. ein Spieler einer Nachfrageklasse vorhanden ist, um 4%/(Stärke der Nachfrageklasse)*(Anzahl der vorhandenen Spieler) bis zu einem Minimum von 0%. (Vorsicht! - der Wert vor der Anpassung muss unabhängig gespeichert werden)


    Plus: Fortan hätte man eine bessere Angabe des momentanen Marktwertes, und zwar so, wie er tatsächlich ist.
    Minus: Diese gibt keinen perfekten Marktwert im Sinne der Jugendspieler wieder, da hier jedes Land andere Vorraussetzungen finden wird (in einem Land fehlen JS Stürmer, im anderen werden JS Torleute dauernd über Wert gekauft und das dritte hat von beiden je 15 Stück am Markt - um das zu berücksichtigen, müsste man die Nachfragewerte für JS pro Land berechnen)

    Außerdem würde ich auch noch die Aufspaltung der Nachfrageklassen nach Spielertypen(Tor,Vert,Mittelf,Sturm) vorschlagen. Dies hätte zur Folge, dass Spielertypen welche übermäßig am Markt vorhanden sind, oder nur unter Wert gekauft werden, die anderen Spieler einer Nachfrageklasse nicht mehr beeinflussen.
    Zitat von Darth_Sidious
    Ein kleines Prob gibt es da mit dem mom System:
    Die Forderungen der Agentur entsprechen nicht dem Mw sondern dem Kaufpreis. Da müßte man noch etwas finden um das anzupassen.
    Zitat von KillaKlo
    als allererstes: wenn man das jetzt einführen würde ohne die jugendförderung und js-generierungskosten vorher zu überarbeiten wird der wertverfall der jugendspieler noch viel krasser anziehen und das spiel in kurzer zeit tot sein.
    allerdings muss das ja eh überarbeitet werden und anschließend wäre das keine schlechte idee.
    Zitat von Darth_Sidious
    ob 2% nicht zu viel sind,kann man drüber streiten
    Zitat von KillaKlo
    naja die lösung wär vlt besser als die momentane aber auch nur unter bestimmten umständen und auch dann nur als notlösung. eigentlich ermittelt man damit nich wirklich den marktwert sondern versucht nur grob das transferverhalten in die richtigen bahnen zu lenken wie es jetzt auch gemacht wird und da finden sich dann schon umstände be denen das nich mehr klappt. zB erscheint es mir wahrscheinlich dass dann das dicke handeln mit 8ern bis 10ern losgeht - der wert steigt um 20%, spieler wird teuer verscherbelt, zwei tage fällt der wert um 4% dann kauft ihn einer unter wert, der nochmal kurz sinkt und dann gehts erstma paar tage wieder hoch, wodurch der wert immer über dem eigenlichen preisniveau der klasse bleibt. ich kann mit solchen willkürlich festgelegten werten ohne wirklichen bezug zum transferverhalten der spieler (jeden tag steigt der wert um 2%) nich viel anfangen.
    Zitat von Darth_Sidious
    Den Handel mit 8er+ wird das Spiel vertragen,so viele gibt es ja auch nicht davon.
    Und immer noch besser als wenn die gar nicht gehandelt werden,weil selbst 5.Ligisten sich die leisten können und bei Aufwertung nicht verkaufen müssen oder wegen schlechter Angebote wollen
    Zitat von Dori
    Der Wert steigt um 2%/Stärke - d.h.: bei keinem 1er am Markt um 2%, bei keinem 2er um 1%, ... bei keinem 10er um 0.2%
    bis zu einem max von 20%/Stärke -> 1er - max. 20%, 2er - max. 10%, 10er - max. 2%

    Dadurch würde es zu dem Phänomen gar nicht kommen, edit: bzw. nur geringfügig
    Zitat von KillaKlo
    achso...wieder überlesen, dann bleibt es bei meinem ersten statement, dass die werterfassung bei nicht gehandelten spieler in den höheren spielerklassen nicht gepackt wird dadurch. der wert würde ja dann kaum verändert werden auch ber lange zeit.
    Zitat von Darth_Sidious
    denke man sollte über Kommazahlen nachdenken um zu große Veränderungen zu vermeiden.
    Wäre bei deinem Vorschlag dann auch genauer

    Nichtgehandelte Spieler steigen pro Tag um 0,1% pro Tag den sie nicht gehandelt wurden max aber 2%, also zB 6 Tage nicht gehandelt 0,6%.Unabhängig von der Stärke.

    Das dann mit 8er+ mehr getraded wird als mit 1er - 4er glaube ich nicht
    Zuletzt geändert von Bombi; 09.11.2008, 14:29.

  • #2
    Hallo,

    Hier ein Diskussionsvorschlag - angeregt von Vichereux aus der "Büro-Diskussion"

    >> Marktpreissteigerungen im Nachfragetableau könnten auf 2-3% pro Kalendertag gedeckelt werden - unabhängig vom Angebot der Player.
    >> Möglichkeit von 20% unter MW soll nicht angetastet werden
    >> den Prozentsatz können Mathematiker gerne feiner ausdiskutieren.
    (Mein Ansatz war grob: 1,03 hoch 34 abzuschätzen, was natürlich eine "Feinripp-Methode" ist. Gegen Saisonende erwarte ich einen Preisverfall)

    Mögliche Effekte:
    - Dynamik der Marktpreise bleibt & könnte gebremst werden
    - Gehälter bleiben konstanter
    - Durch Extrem-Angebote (~3x MW ) einzelner Milliardäre kann dennoch Geld aus dem Markt genommen werden
    - mittelfristig potentiell weniger Erlös durch Spielerverkäufe

    Mal sehen, ob jemand liest?
    Was ich übersehen habe könnt ihr jetzt ergänzen.

    Hier zum spielen, die Preise von 17/4ern seit dem ersten Relegationsspiel (jeweils nach den Spieltagen) bis gestern.


    Grüße, RoughTom

    Kommentar


    • #3
      Re1 Re2 1 2 3 4
      28,2 33,6 48,9 53,9 62,5 70,4
      nochmal ein Versuch zu den Preisangaben 17/4er

      Kommentar


      • #4
        Ich würde erstmal nichts unternehmen.
        Durch die 500mio Grenze, bringt der hohe MW nicht mehr viel beim Verkauf, da man maximal den Einkaufspreis wieder bekommt.
        Irgendwann ist (fast) jeder an dieser Grenze, dann wird das verkaufen kaum noch lukrativ.
        Als Folge wird wenig Angebot auf viel Nachfrage treffen, was die Preise und Gehälter nochmal stark steigen lässt.

        Nach paar Monaten, werden auch die Finanzstärksten sich nur noch 5 und 6 Leisten können und die astronomischen Gehälter werden bei den meisten die Reserven auffressen.

        Als Folge müssen Spieler verkauft werden, um die Gehälter weiter zu finanzieren. Es entsteht ein hohes Angebot bei (durch die hohen Marktwerte bedingter und schrumpfenden Geldreserven) niedriger Nachfrage.
        Dann werden die Marktwerte und verzögert die Gehälter sinken. Mit der Zeit wird sich der Markt einpendeln, was das Ziel sein sollte.

        Ich sehe 4 Bedingungen zum Ausgeglichenen Markt:

        ○ 500mio Grenze muss bestehen bleiben
        ○ Sponsorengelder und Prämien müssen konstant bleiben
        ○ Gleichaltrige Stärke Spieler dürfen nicht billiger als schwächere Spieler sein. Aktuelles Beispiel: 22/7 80mio 22/8 75mio hier sollte mindestens eine Differenz von + 3% herrschen ( eher 5%) also 22/7 80mio und 22/8 84mio
        ○ KEINE WEITEREN EINGRIFFE IN DEN MARKT


        Danke fürs Lesen und lasst bitte eure Meinung zur dieser Ausführung da.

        Kommentar


        • #5
          mencher, nix unternehmen heißt es bleibt genauso wie es ist, bzw. wird noch schlimmer.

          Meiner Meinung nach müssten die Marktwerte wieder auf das früher Niveau zurück um zu verhindern das wieder oder weiterhin noch mehr Geld ins Spiel kommt. Um aber das Geld aus dem Spiel zu bekommen sollten die Kaufpreise hoch sein, aber auch nur bei gefragten Spielern. Ich würde das so machen: Bei Spielern mit hoher Nachfrage (also vielen Geboten) sollte dann der Kaufpreis prozentual höher sein als der Marktwert. Je nach Nachfrage würde ich das dann von 30% bis 100% staffeln in 10er Schritten. Natürlich immer angepasst an der aktuellen Nachfrage und nach oben darf es dann auch keine Gebotsbremse geben. Das wäre jetzt grob mein Vorschlag, der ist sicherlich noch nicht ganz ausgereift. Ich würde mich über weitere Ideen dazu freuen.

          LG Seba
          Zuletzt geändert von seba09; 04.09.2019, 09:34.



          Nationaltrainer von Aserbaidschan(von S37 bis S55): 2x WM-Viertelfinale (S42&S46)
          1.Platz beim 8.C.d.a.F.-Cup / 2.Platz beim 5.C.d.a.F.-Cup / 3.Platz beim 9.C.d.a.F.-Cup / 3.Platz beim 1.Samba C.d.a.F.-Cup

          Kommentar


          • #6
            Wie oft soll diese Diskussion eigentlich noch geführt werden?

            Das Problem fing in Saison 32 an und wie die Warnungen damals komplett ignoriert wurden. In diesem Spiel hat sich noch nie etwas mit der Zeit eingependelt. Selbst Bugs werden hier über Jahre nicht gefixt. Darauf zu hoffen ist einfach nur realitätsfremd und da Änderungen ohnehin Jahre dauern bis sie sich auf diese Weise im Spiel auswirken könnt ihr schon mal einen Account für eure Kinder anlegen.

            Das Argument es muß Geld aus dem Spiel genommen werden geht auf eine Uraltbemerkung zurück und wird immer wieder hervorgeholt. Das macht es nur nicht richtiger. Wir haben nämlich bereits Inflation und nicht einmal die erste. Mir wurden schon Hunderte an Millionen weggenommen. Euch übrigens auch, falls das nicht inzwischen schon vergessen wurde.
            Darum geht es hier aber nicht, weil das keine Simulation einer Volkswirtschaft ist, sondern nur ein Spiel was Spaß machen soll. Jeder von euch hätte genug Zeit gehabt ebenfalls einen Haufen Geld anzusammeln. Ihr spielt anders? Schön. Jeder so wie er will. Nur eines sollte jetzt endlich mal langsam klar werden. Die Probleme des Spiels werden nicht dadurch gelöst das Geld aus dem Spiel genommen wird. Ansonsten teilen wir doch einfach das Bargeld jedes Accounts durch 1000. Fertig.
            Jetzt haben die 8er und 9er Märchenpreise, was vermutlich wieder Manager zum Aufhören gebracht hat, weil das was sie über eine lange Zeit geplant hatten nicht mehr funktioniert. Ist übrigens auch nicht das erste Mal. Ich habe im Laufe der Jahre viele gute Manager aufhören sehen, weil sie keinen Bock mehr auf das Gewurschte hatten. Ich kann den Kack hier zwar Twittern und bei FB teilen, aber eine Buddyliste gibt es dafür immer noch nicht und ihr diskutiert hier ernsthaft über solche riesigen Veränderungen? Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass das dann sinnvoll umgesetzt wird, oder?

            Ungarn: 3x Meister, 1x Pokalsieger




            In Zukunft wird daher das gemachte Versprechen, möglichst einmal die Woche, zumindest aber zweimal im Monat einen aktuellen Statusbericht abzugeben, auch wirklich eingehalten werden.
            Silence am 24.10.2008

            Kommentar


            • #7
              Also, erstens habe ich für mich aus der Situation meinen finanziellen Vorteil rausgezogen, Geld Probleme habe ich hier nicht. Ich sehe einfach nur schwarz für die Zukunft wenn das hier so weitergeht und wenn wir alle schweigen und es so hinnehmen ändert sich auf keine Fall noch irgendetwas. Wir müssen einfach wieder anfangen darüber hier im FORUM zu diskutieren, wo es auch vom Erfinder wahrgenommen wird.



              Nationaltrainer von Aserbaidschan(von S37 bis S55): 2x WM-Viertelfinale (S42&S46)
              1.Platz beim 8.C.d.a.F.-Cup / 2.Platz beim 5.C.d.a.F.-Cup / 3.Platz beim 9.C.d.a.F.-Cup / 3.Platz beim 1.Samba C.d.a.F.-Cup

              Kommentar


              • #8
                Ich finde das ganze geht in die richtige Richtung.

                9er und 10er Teams werden zur Seltenheit.

                Bis in 5 Saisons gewinnst du den EC mit 5-6 9ern im Team.

                Ist auch gut so und gewollt. Zurück zu den niedrigeren Stärken!

                Was halt fehlt ist die App und ja die Nachfrage am TM kann man sicherlich auch noch optimieren.

                Aber grundsätzlich entwickelt sich das Spiel in die richtige Richtung.

                Mir macht es nach wie vor Spaß.


                Kommentar


                • #9
                  Das wäre wünschenswert axe247. Denn solche Teams, wie im Screenshot anbei zu sehen, sind einfach zu krass... Eine Elf aus reinen 10ern...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Vichereux Beitrag anzeigen
                    Das wäre wünschenswert axe247. Denn solche Teams, wie im Screenshot anbei zu sehen, sind einfach zu krass... Eine Elf aus reinen 10ern...
                    Derjenige hat verdientermaßen so ein Team, aber wird es vermutlich nicht lange so halten können, da erstens die 10er ausgehen und die 9er in wenigen Saisons und zweitens die Gehälter das bald von selbst regeln.

                    Wie gesagt es geht in die richtige Richtung.


                    Kommentar


                    • #11
                      Bin jetzt seit kurzem wieder dabei und bin auch sehr erschrocken wie schlecht der TM geworden ist.

                      Ein kleines Beispiel
                      M Schoenma. 4 18 Elf kurze Oranjes Ohne Verein 31.99 Mio 0 Mio 27.08
                      A Willems 4 19 2min.org Elf kurze Oranjes 68.41 Mio 68.41 Mio 05.09

                      Schön für mich, es kann aber nicht sein, dass ich in einer Woche einen 19 jährigen 4er für 68 Millionen verkaufe und mir in der selben Woche einen 18 jährigen für 32 kaufe.

                      Mein Vorschlag: Nachfrage nicht täglich neu berechnen sondern auf die Nachfrage der gesamten Vorsaison beziehen. Somit nehmen diese täglichen sinnlosen Schwankungen ab. Man kann wieder vernünftig planen und die Preise normalisieren sich auch wieder.

                      Macht so wirklich keinen Spaß. Ist ein reines gambling wann verkauf ich am besten Spiel geworden :-(


                      Kommentar


                      • #12
                        Der Höhepunkt ist erreicht, bis zum Ende der Saison werden die Preise jetzt wieder langsam fallen. Handeln soll aber auch einfacher, schneller und ergiebiger sein als bisher. Wer verpasst die richtigen Spieler im richtigen Moment zu verkaufen, soll nicht ruiniert sein und trotzdem noch ausreichend Erlös dafür erhalten. Vereine, die nur wenig handeln und gleichzeitig wettbewerbsfähig bleiben möchten, bietet sich so die Möglichkeit mit wenigen Transfers trotzdem ausreichend Geld zu verdienen. Auch Komplettumbrüche gehen schneller und dauern nicht mehr mehrere Jahre.

                        Aber ja, die richtige Balance zu finden ist schwierig, daher bleibt der Markt zur Datensammlung erstmal ohne Änderung, jedoch weiter unter Beobachtung. Die Wert- und Gehaltssteigerung durch Teamchemie wird zur nächsten Saison voraussichtlich etwas reduziert, z.B. auf maximal 25% oder auf 10%-15% pro Eigenschaft. Zudem wird zur neuen Saison ggf. die Anforderung noch etwas erhöht, so dass extreme Preisveränderung mehr Kaufvorgänge benötigen.
                        Admin/Webmaster

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Silence Beitrag anzeigen
                          Der Höhepunkt ist erreicht, bis zum Ende der Saison werden die Preise jetzt wieder langsam fallen. Handeln soll aber auch einfacher, schneller und ergiebiger sein als bisher. Wer verpasst die richtigen Spieler im richtigen Moment zu verkaufen, soll nicht ruiniert sein und trotzdem noch ausreichend Erlös dafür erhalten. Vereine, die nur wenig handeln und gleichzeitig wettbewerbsfähig bleiben möchten, bietet sich so die Möglichkeit mit wenigen Transfers trotzdem ausreichend Geld zu verdienen. Auch Komplettumbrüche gehen schneller und dauern nicht mehr mehrere Jahre.

                          Aber ja, die richtige Balance zu finden ist schwierig, daher bleibt der Markt zur Datensammlung erstmal ohne Änderung, jedoch weiter unter Beobachtung. Die Wert- und Gehaltssteigerung durch Teamchemie wird zur nächsten Saison voraussichtlich etwas reduziert, z.B. auf maximal 25% oder auf 10%-15% pro Eigenschaft. Zudem wird zur neuen Saison ggf. die Anforderung noch etwas erhöht, so dass extreme Preisveränderung mehr Kaufvorgänge benötigen.
                          Steuerst du das jetzt manuell oder wie kannst du sicher sein dass der Höhepunkt erreicht ist?

                          was heißt die Preise werden langsam fallen also in welchem Maße bzw. in welchen Schritten?

                          ist es 100% sicher dass die jetzt nur noch sinken oder können die noch weiter hochgehen?

                          Weil laut deiner Aussage muss man ja dann JETZT verkaufen um das mögliche Maximum der Saison zu erreichen.

                          hab noch nen Spieler der gibt mehrere hundert Millionen da wäre das schon interessant zu wissen.

                          Hab zwar war drei Tage Reaktionszeit weil ist bereits auf dem TM, aber wenn man CC spielt kann und will man nicht immer unbedingt sofort hergeben.

                          ein bisschen genauere Angaben zur künftigen Nachfrage wäre schon gut.

                          vielen Dank.



                          Kommentar


                          • #14
                            Nein, das ist nur eine Prognose. Die Daten zeigen aber, dass die Hauptkaufphase vorbei ist, wodurch viele Bieter ihre Wunschspieler auch wieder unter dem Marktwert erhalten. Die Preise allgemein werden daher jetzt wieder langsam sinken. Ausreißer wird es dennoch hier und da geben, z.B. durch Überseetalente, attraktive Spieler mit Teamchemie und ggf. 10er, die immer gefragt bleiben.
                            Admin/Webmaster

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Silence Beitrag anzeigen
                              Nein, das ist nur eine Prognose. Die Daten zeigen aber, dass die Hauptkaufphase vorbei ist, wodurch viele Bieter ihre Wunschspieler auch wieder unter dem Marktwert erhalten. Die Preise allgemein werden daher jetzt wieder langsam sinken. Ausreißer wird es dennoch hier und da geben, z.B. durch Überseetalente, attraktive Spieler mit Teamchemie und ggf. 10er, die immer gefragt bleiben.
                              Danke das hört sich doch schon besser an.

                              vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.


                              Kommentar

                              Lädt...
                              X