Liebe Spanier,

Zur kommenden Wahl (08.08.) werde ich nicht mehr für das Amt des Nationaltrainers zur Verfügung stehen. Die Beweggründe für diese Entscheidung liegen im privaten wie beruflichen Bereich, die mir in der Zukunft nicht ermöglich, diese Position nach meinen Vorstellungen auszuführen.

Es war mir immer eine Ehre als Nationaltrainer unseres Landes mit viel Spaß die Geschicke unserer Nationalmannschaft zu führen und die Richtlinien für einen erstrebenswerte erfolgreiche Zukunft zu bestimmen.
Trotzdem kann ich nicht verbergen, dass der Zeitpunkt inmitten eines erstmaligen WM-Zyklus ungünstig ist. Dennoch kann aus meiner Sicht festgehalten werden, dass die Voraussetzungen für höhere Ziele Spaniens wieder geschaffen wurden: Die Nationalmannschaft ist für die kommenden Jahre mit einem ordentlich eingespielten 14er-Kader und mithilfe zyklischer Verjüngung gut gerüstet. Selbst für die kommende WM haben wir mit ein wenig Glück noch Chancen auf die Qualifikation. So oder so dürften mit dem derzeitigen Kader so viele Punkte in der Nationenwertung gesammelt werden, dass es für einen konstanten Fanaufkommens-Bonus von 10% reichen dürfte.
In der Jugendförderung haben wir es diese Saison mit einer schrittweisen Erhöhung des 5er-Limits geschafft, für eine ausreichende Bedarfsdeckung im Saisonverlauf zu sorgen und durch das gleichbleibende 6er-Limit sogar ein kleines Polster für den Saisonübergang aufgespart. Ab kommender Saison können (meiner Meinung nach: sollten) die JüFö-Sätze auf 25% gesetzt werden, sodass mehr Geld in den Generierungspott fließt.

Damit dieser Grundstein nicht wieder zerstört wird, würde ich mir einen Nachfolger wünschen, der im Kern auf diese guten Voraussetzungen aufbaut und das Ganze nicht wieder komplett umkrempelt. Persönlich würde ich mir deswegen ein kleines Comeback wünschen: Leo, ich fänd´s klasse! Und wenn es nur für eine Übergangszeit des verbleibenden Zyklus ist...

Zuletzt möchte ich Stu, dem arbeitsbedingt zukünftig ebenfalls die Zeit fehlen wird, für seine Arbeit als Co-Trainer während meiner Amtszeit danken! Es war und wird mir weiterhin eine Freude sein, mit dir nicht nur über den 2minman zu schwadronieren... Somit kann ich deine "offizielle" Pressemitteilung "Ich hatte höhere Ansprüche an mich selbst, aber denen konnte ich leider nicht gerecht werden." nicht bestätigen!

Weiterhin geht ein Dank an alle abstellenden Manager, die hervorragend mitgezogen haben und ihre Mannen in den Dienst Spaniens stellen. Weiter so!

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Sportliche Grüße,
Zezze